Lesen Sie
mein erstes Buch,
geschrieben
mit 11 Jahren,
 hier kostenlos
im Internet
Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!

Bücher - Autoren

Andres Veiel

 
Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel
Buch:Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt
Autor:Andres Veiel, Ausgabe vom Febr. 2007, Taschenbuch, Verkaufsrang 109781
 
Kick Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel unter  
Andreas Veiels Der Kick ist das Dokument einer grausigen Bluttat, die 2002 die deutsche Öffentlichkeit schockierte: Drei Jugendliche aus der brandenburgischen Provinz hatten damals ohne erkennbaren Grund einen Gleichaltrigen grausam gedemütigt und misshandelt, bevor einer von ihnen ihm am Ende mit einem einer Filmszene nachempfundenen ? Bordsteinkick? gezielt das Genick brach.
Der Kick wird zunächst mithilfe von Zitaten aus Interviews, Vernehmungsprotokollen und einzelnen Zeitungsnotizen rekapituliert, die Einblicke geben in den Alltag des Opfers, der Täter und ihres Umfelds, der gekennzeichnet ist von Alkohol und Gewalt, hilfloser Einsamkeit, dumpfen rechten Parolen und Springerstiefeln mit weißen Schnürsenkeln. Auch wenn die von Wäldern, Wiesen und Seen umgebene 600-Seelen-Gemeinde Potzlow, wo die grausige Tat geschehen ist, Mitte der neunziger Jahre zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt wurde: Vor dem inneren Auge des Lesers legt sich ein trüber Nebel über eine für hoffnungs- und perspektivlose Jugendliche ohnehin schon graue Landschaft. Es folgen Lebensläufe, genaue Protokolle der Tat und der Zeit danach und der Versuch, Zusammenhänge sichtbar zu machen, in denen die Tat gesehen werden muss, weil es, wie der Autor ganz richtig anmerkt, ? nicht damit getan ist, eine ganze Region der Dumpfheit zu bezichtigen, um die Tat zu erklären? .
Nach seinem gleichnamigen Theaterstück und dessen beeindruckender filmischen Adaption hat Andreas Veiel mit Der Kick ein nicht minder beachtenswertes Buch vorgelegt, das den Leser, wie zuvor schon die Theaterbesucher und Filmzuschauer fassungslos auf eine sinnlose Tat blicken lässt, deren bestialische Brutalität einzigartig erscheinen mag, die aber gleichwohl Ausdruck einer Verrohung ist, die leider keine Ausnahme ist. Umso wichtiger ist es, sehr genau hinzusehen. Der Dokumentarist Andreas Veiel hat genau dies getan. - Andreas Vierecke, Literaturanzeiger. de

Dokumentarfilm: Werkstattberichte - Andres Veiel, Béatrice Ottersbach
Buch:Dokumentarfilm: Werkstattberichte
Autor:Andres Veiel, Béatrice Ottersbach, Ausgabe vom 17. Sept. 2008, Broschiert, Verkaufsrang 127591
 
Dokumentarfilm Werkstattberichte - Andres Veiel unter  

Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel
Buch:Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt
Autor:Andres Veiel, Ausgabe vom 1. Okt. 2008, Broschiert, Verkaufsrang 72709
 
Kick Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel unter  
Andreas Veiels Der Kick ist das Dokument einer grausigen Bluttat, die 2002 die deutsche Öffentlichkeit schockierte: Drei Jugendliche aus der brandenburgischen Provinz hatten damals ohne erkennbaren Grund einen Gleichaltrigen grausam gedemütigt und misshandelt, bevor einer von ihnen ihm am Ende mit einem einer Filmszene nachempfundenen ? Bordsteinkick? gezielt das Genick brach.
Der Kick wird zunächst mithilfe von Zitaten aus Interviews, Vernehmungsprotokollen und einzelnen Zeitungsnotizen rekapituliert, die Einblicke geben in den Alltag des Opfers, der Täter und ihres Umfelds, der gekennzeichnet ist von Alkohol und Gewalt, hilfloser Einsamkeit, dumpfen rechten Parolen und Springerstiefeln mit weißen Schnürsenkeln. Auch wenn die von Wäldern, Wiesen und Seen umgebene 600-Seelen-Gemeinde Potzlow, wo die grausige Tat geschehen ist, Mitte der neunziger Jahre zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt wurde: Vor dem inneren Auge des Lesers legt sich ein trüber Nebel über eine für hoffnungs- und perspektivlose Jugendliche ohnehin schon graue Landschaft. Es folgen Lebensläufe, genaue Protokolle der Tat und der Zeit danach und der Versuch, Zusammenhänge sichtbar zu machen, in denen die Tat gesehen werden muss, weil es, wie der Autor ganz richtig anmerkt, ? nicht damit getan ist, eine ganze Region der Dumpfheit zu bezichtigen, um die Tat zu erklären? .
Nach seinem gleichnamigen Theaterstück und dessen beeindruckender filmischen Adaption hat Andreas Veiel mit Der Kick ein nicht minder beachtenswertes Buch vorgelegt, das den Leser, wie zuvor schon die Theaterbesucher und Filmzuschauer fassungslos auf eine sinnlose Tat blicken lässt, deren bestialische Brutalität einzigartig erscheinen mag, die aber gleichwohl Ausdruck einer Verrohung ist, die leider keine Ausnahme ist. Umso wichtiger ist es, sehr genau hinzusehen. Der Dokumentarist Andreas Veiel hat genau dies getan. - Andreas Vierecke, Literaturanzeiger. de

Black Box BRD: Alfred Herrhausen, die Deutsche Bank, die RAF und Wolfgang Grams - Andres Veiel
Buch:Black Box BRD: Alfred Herrhausen, die Deutsche Bank, die RAF und Wolfgang Grams
Autor:Andres Veiel, Ausgabe vom Mai 2005, Broschiert, Verkaufsrang 95333
 
Black Box BRD Alfred Herrhausen, - Andres Veiel unter  
Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen und R A F-Terrorist Wolfgang Grams - zwei völlig unterschiedliche Biografien, die dennoch miteinander verbunden sind. Welche Spannung zwischen diesen Lebensläufen herrscht, hat der Dokumentarfilmer Andreas Veiel zu ergründen versucht. Sein Buch ist dabei nicht einfach ein Abklatsch seines preisgekrönten Films < I> Black Box B R D aus dem Jahr 2001. Veiel hat noch gründlicher recherchiert und entwirft - auch ohne die Kraft bewegter Bilder - ein eindrucksvolles Psychogramm zweier Figuren der jüngsten Zeitgeschichte, untermauert durch Gespräche mit Verwandten und Freunden, durch Briefe und öffentliche wie private Äußerungen der Protagonisten.
Herrhausen und Grams bilden für Veiel zwei entgegengesetzte Möglichkeiten, wie sich Biografien in der Bundesrepublik entwickeln konnten. Hier Herrhausen, ehemaliger Zögling einer N S-Eliteschule, ein zielstrebiger Macher, dem durch Ehrgeiz, Intelligenz und dank des richtigen familiären Hintergrundes der Weg nach oben offen steht. Dort Grams, Anfang der 50er-Jahre in eine kleinbürgerlich-enge Familie geboren, in der die S S-Vergangenheit des Vaters hartnäckig beschwiegen wird. Die Rebellion gegen die Eltern wird für Grams zur Rebellion gegen das " System". 1984 taucht er ab in den Untergrund, als Mitglied der so genannten "dritten Generation" der R A F.
Spätestens von jetzt an laufen die Biografien der beiden unaufhörlich aufeinander zu. Im November 1989 sprengt ein R A F-Kommando Herrhausens Wagenkolonne in die Luft und ermordet den Bank-Manager. Ob Grams an dem Attentat beteiligt war, ist immer noch ungeklärt. Das Leben von Wolfgang Grams endet im Juni 1993 bei einer Festnahme-Aktion auf den Gleisen des Bahnhofs von Bad Kleinen. Auch hier ist bis heute offen, ob Grams sich den tödlichen Kopfschuss selbst gegeben hat oder von einem Beamten erschossen wurde.
Veiel will dokumentieren, nicht richten. Er enthält sich vorschneller Urteile, ohne die R A F-Mörder und ihre Opfer jemals in einen Topf zu werfen. Minutiös rekonstruiert er Lebensläufe und Ereignisse zu einer hoch spannenden und atmosphärisch dichten Gesellschaftsanalyse. Sein Buch macht Motive und Entscheidungen zumindest im Ansatz nachvollziehbar, beleuchtet Sympathisches wie Abgründiges in den so unterschiedlichen Persönlichkeiten, die sich doch in manchem ähnelten: in ihrer Selbstbezogenheit, ihrem Machtrausch, am Ende auch in den Zweifeln an ihrem Tun. < I>-Christoph Peerenboom

Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel
Buch:Der Kick: Ein Lehrstück über Gewalt
Autor:Andres Veiel, Ausgabe vom 1. Dez. 2008, Taschenbuch, Verkaufsrang 942663
 
Kick Ein Lehrstück über Gewalt - Andres Veiel unter  
Aus der Amazon. de-Redaktion
Andreas Veiels Der Kick ist das Dokument einer grausigen Bluttat, die 2002 die deutsche Öffentlichkeit schockierte: Drei Jugendliche aus der brandenburgischen Provinz hatten damals ohne erkennbaren Grund einen Gleichaltrigen grausam gedemütigt und misshandelt, bevor einer von ihnen ihm am Ende mit einem einer Filmszene nachempfundenen ? Bordsteinkick? gezielt das Genick brach. Der Kick wird zunächst mithilfe von Zitaten aus Interviews, Vernehmungsprotokollen und einzelnen Zeitungsnotizen rekapituliert, die Einblicke geben in den Alltag des Opfers, der Täter und ihres Umfelds, der gekennzeichnet ist von Alkohol und Gewalt, hilfloser Einsamkeit, dumpfen rechten Parolen und Springerstiefeln mit weißen Schnürsenkeln. Auch wenn die von Wäldern, Wiesen und Seen umgebene 600-Seelen-Gemeinde Potzlow, wo die grausige Tat geschehen ist, Mitte der neunziger Jahre zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt wurde: Vor dem inneren Auge des Lesers legt sich ein trüber Nebel über eine für hoffnungs- und perspektivlose Jugendliche ohnehin schon graue Landschaft. Es folgen Lebensläufe, genaue Protokolle der Tat und der Zeit danach und der Versuch, Zusammenhänge sichtbar zu machen, in denen die Tat gesehen werden muss, weil es, wie der Autor ganz richtig anmerkt, ? nicht damit getan ist, eine ganze Region der Dumpfheit zu bezichtigen, um die Tat zu erklären? . Nach seinem gleichnamigen Theaterstück und dessen beeindruckender filmischen Adaption hat Andreas Veiel mit Der Kick ein nicht minder beachtenswertes Buch vorgelegt, das den Leser, wie zuvor schon die Theaterbesucher und Filmzuschauer fassungslos auf eine sinnlose Tat blicken lässt, deren bestialische Brutalität einzigartig erscheinen mag, die aber gleichwohl Ausdruck einer Verrohung ist, die leider keine Ausnahme ist. Umso wichtiger ist es, sehr genau hinzusehen. Der Dokumentarist Andreas Veiel hat genau dies getan. - Andreas Vierecke, Literaturanzeiger. de

1968: Bildspur eines Jahres - Gerd Koenen, Andres Veiel
Buch:1968: Bildspur eines Jahres
Autor:Gerd Koenen, Andres Veiel, Ausgabe vom 20. Febr. 2008, Gebunden, Verkaufsrang 398625
 
1968 Bildspur eines Jahres - Gerd Koenen unter  

Seite 1 Eine zurück 1 Eine weiter 

Buch, Hörbücher

Politik und Geschichte

Deutsche Geschichte
Geschichte nach Ländern
Epochen
Geschichte nach Themen
Kriege und Krisen
Personen der Weltgeschichte
Geschichte allgemein
Biografien und Erinnerungen
Deutsche Politik
Politik nach Ländern
Politik nach Bereichen
Politikwissenschaft
Terrorismus und Extremismus
Gesellschaft
Bekannte Autoren