Lesen Sie
mein erstes Buch,
geschrieben
mit 11 Jahren,
 hier kostenlos
im Internet
Buch - Hörbücher Buch - Hörbücher
DVDs - Filme DVDs - Filme
Musik-CDs Musik-CDs
Spielzeug, Spielwaren Spielzeug
Drogerie und Bad Drogerie und Bad
Elektronik, Foto Elektronik, Foto
Software Software
Computerspiele Computerspiele
Sport und Freizeit Sport und Freizeit
Haus, Garten, Küche Haus, Garten, Küche
Titel, Thema, Artikelbezeichnung:
oderAutor, Darsteller, Hersteller:
in:
Wenn Sie nicht gleich bestellen wollen,
setzen Sie doch ein Lesezeichen (Favoriten)!

Bücher - Autoren

Michael Winterhoff

 
Warum unsere Kinder Tyrannen werden: Oder: Die Abschaffung der Kindheit - Michael Winterhoff
Buch:Warum unsere Kinder Tyrannen werden: Oder: Die Abschaffung der Kindheit
Autor:Michael Winterhoff, Ausgabe vom Januar 2008, Gebunden, Verkaufsrang 163489
Preis: 17,95 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Warum unsere Kinder Tyrannen werden - Michael Winterhoff unter  
gebunden
Wie kommt es, dass Kinder auch der Nach-Achtundsechziger-Generation von Eltern auf der Nase herumtanzen? Dass bereits Vierjährige mit ihren Erziehern machen (und machen können), was sie wollen? Dass in unserer Gesellschaft die Respektlosigkeit der Jugend gegenüber dem Alter regiert und so viele Schulabgänger (deshalb? ) nicht im Mindesten gerüstet sind fürs Leben? Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit aus der Feder des 50-jährigen Bonner Mediziners Michael Winterhoff legt den Finger nicht zuletzt an einer Stelle in die Wunde, die besonders schmerzt: Mitten ins Herz der liebenden Eltern, die doch nur eines wollen: von ihre Kindern geliebt zu werden. Und die doch genau deshalb das Gegenteil erreichen.
In neun Kapiteln beleuchtet Winterhoff mit medizinischer Analyse, aber auch mit journalistischem Geschick, welche Gründe dafür sprechen, dass Mütter aufhören sollten, zwischen Super-Nanny und Verzweiflung hoffnungslos hin- und herzupendeln. Er hinterfragt gängige Vorurteile unserer Pop-Kultur (" We don? t need no education"? - " Kinder an die Macht"? ? ), illustriert, warum die Psyche eine so große Rolle spielt, was Grundschulen und Kindergärten mit der Seele unserer Kinder anstellen, warum Eltern ihr Ich nicht mit dem des Nachwuchses verschmelzen sollten - und wie es uns gelingen könnte, die " Beziehungsfähigkeit wieder herzustellen". Auf diese Weise entwirft Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit ein faszinierendes Panorama, das die privaten und sozialen Mängel unserer Erziehung ebenso aufzeigt wie mögliche Lösungswege.
Erziehungsratgeber gibt es wie Sand am Meer. Aber die meisten ergehen sich in endlos seitenschindenden Nacherzählungen von (zumeist erfundenen) Fallgeschichten, die mit dem eigenen Leben nichts gemein haben. Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit ist da auf angenehme Art und Weise anders. Und ist gerade deshalb eine willkommene Alternative zur Sensationsgier von Super-Nanny-Formaten - eine Alternative zudem, die Hoffnung macht. - Isa Gerck, Literaturanzeiger. de

Tyrannen müssen nicht sein: Warum Erziehung allein nicht reicht - Auswege. - Michael Winterhoff
Buch:Tyrannen müssen nicht sein: Warum Erziehung allein nicht reicht - Auswege.
Autor:Michael Winterhoff, Ausgabe vom 12. Januar 2009, Gebunden, Verkaufsrang 123400
Tyrannen müssen nicht sein Warum - Michael Winterhoff unter  
.
Als sich Ende der 60er Jahre die Erkenntnis durchzusetzen begann, dass Kinder mehr sind als psychisch nach Belieben formbare amorphe Lebewesen, hat die Misere begonnen. Seit " Zucht und Ordnung" als Maximen für gelungene Erziehung von " Persönlichkeit und Individualität" oder dergleichen abgelöst wurde, scheint eine konzeptlose Kinderaufzucht nicht mehr möglich. Voller Häme verfolgten autoritäre Traditionalisten, wie die ungezogenen Sprösslinge der " Achtundsechziger" ihren Eltern auf der Nase herumtanzten. Doch wer hätte gedacht, dass sich dies noch toppen lässt? Was uns Michael Winterhoff in seinem Bestseller Warum unsere Kinder Tyrannen werden vor Augen führte, hat uns eines Besseren belehrt.
Ohne vergangene Zeiten zu beschönigen, ist der Bonner Kinderpsychiater zu der Erkenntnis gelangt, dass kindliche Verhaltensauffälligkeiten eher zu- als abnehmen und sich die Störungsbilder gewaltig von denen vor 20 Jahren unterscheiden. Verantwortlich macht Winterhoff dafür eine Pädagogik, die Kinder nicht mehr richtig Kind sein lasse und die hierarchischen Verhältnisse auf den Kopf gestellt habe. Er arbeitet drei Arten von Beziehungsstörungen heraus, die er als Folgeerscheinungen schwer zu verkraftender gesellschaftlicher Veränderungen und einer mangelnden positiven Zukunftsweisung betrachtet: erstens die, in der schon kleine Kinder von ihren Eltern als gleichberechtigte Partner behandelt werden; zweitens jene, in der Kinder zur Kompensation von Orientierungslosigkeit und mangelnder Anerkennung dienen und drittens diejenige, in der eine symbiotische Verschmelzung stattfindet, durch die das Kind vom Erwachsenen als Teil seiner selbst betrachtet wird.
Da sich viele Eltern nach der Lektüre des letzten Buches erst angeklagt und anschließend allein gelassen fühlten, hat sich Winterhoff offenbar bemüßigt gesehen, noch einmal nachzulegen. Wer sich jedoch einen praktischen Erziehungsratgeber erhofft hat, der sieht sich getäuscht. Dem Autor geht es vielmehr um eine Rekapitulation und weitere Konkretisierung seiner Thesen. Bei alledem lässt er dennoch ein erzieherisches Leitbild durchblicken, das an das heftig umstrittene Lob der Disziplin von Bernhard Bueb erinnert. Franz Klotz

Warum unsere Kinder Tyrannen werden: Oder: Die Abschaffung der Kindheit - Michael Winterhoff
Hörbuch:Warum unsere Kinder Tyrannen werden: Oder: Die Abschaffung der Kindheit
Autor:Michael Winterhoff, Ausgabe vom 19. Januar 2009, Audio CD, Verkaufsrang 360137
Warum unsere Kinder Tyrannen werden - Michael Winterhoff unter  
Amazon. de
Das hört sich nicht gut an: Kinder tanzen ihren Eltern auf der Nase herum. Vierjährige machen mit ihren Erziehern, was sie wollen (und dürfen das auch). Und die respektlose Jugend ist nach dem Schulabschluss nicht im Mindesten gerüstet fürs Leben. Das Hörbuch Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit des 50-jährigen Bonner Mediziners Michael Winterhoff wagt diese Gesellschaftsanalyse. Und es legt den Finger nicht zuletzt an einer Stelle in die Wunde, die besonders schmerzt: Mitten ins Herz der liebenden Eltern, die doch nur eines wollen: von ihre Kindern geliebt zu werden. Und die doch genau deshalb das Gegenteil erreichen. Das hört sich, wie gesagt, nicht gut an. Und trotzdem ist es gut, davon zu hören.
In neun Kapiteln erörtert Winterhoffs Lesung, warum Mütter aufhören sollten, zwischen Super-Nanny und Verzweiflung hoffnungslos hin- und herzupendeln. Er hinterfragt gängige Vorurteile unserer nicht zuletzt auch akustischen Pop-Kultur (" We don? t need no education"? - " Kinder an die Macht"? ? ), illustriert, was Grundschulen und Kindergärten mit der Seele unserer Kinder anstellen, warum Eltern ihr Ich nicht mit dem des Nachwuchses verschmelzen sollten - und wie es uns gelingen könnte, die " Beziehungsfähigkeit wieder herzustellen". Auf diese Weise entwirft Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit ein faszinierendes Panorama, das die privaten und sozialen Mängel unserer Erziehung ebenso aufzeigt wie mögliche Lösungswege. Das kann sich hören lassen.
Erziehungsratgeber gibt es wie Sand am Meer. Aber die meisten ergehen sich in endlos seitenschindenden Nacherzählungen von (zumeist erfundenen) Fallgeschichten, die mit dem eigenen Leben nichts gemein haben. Warum unsere Kinder Tyrannen werden oder: Die Abschaffung der Kindheit ist da auf angenehme Art und Weise anders. Und: Er ist auch noch kurzweilig gelesen. Alles in allem also: gut zu hören. - Isa Gerck, Literaturanzeiger. de 4 C D, Laufzeit ca. 320 min
0

Tyrannen müssen nicht sein: Warum Erziehung allein nicht reicht - Auswege - Michael Winterhoff
Hörbuch:Tyrannen müssen nicht sein: Warum Erziehung allein nicht reicht - Auswege
Autor:Michael Winterhoff, Ausgabe vom 20. April 2009, Audio CD, Verkaufsrang 184415
Preis: 7,38 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Tyrannen müssen nicht sein Warum - Michael Winterhoff unter  
Product Description
Warum Erziehung allein nicht reicht - Auswege. Lesung. 320 Min.
Audio C D
Auswege: Wie unsere Kinder wieder zukunftsfähig werden können
- Wie aus Kindern psychisch gesunde Kinder werden, die unsere Gesellschaft tragen können
- Nach der bestürzenden Analyse jetzt die Grundlagen für die Auswege aus der Krise
- Fortsetzung der rasanten Medienpräsenz garantiert
Wenn Eltern, Erzieher/innen und Lehrer/innen ihre Verantwortung für die Psyche der Kinder ernst nehmen, können sie alle dazu beitragen, dass aus den kleinen Tyrannen wieder fröhliche und gesunde Kinder werden. Der klassische Erziehungsbegriff muss dringend abgelöst werden durch ein Modell, das die psychische Reifeentwicklung des Kindes in Einklang bringt mit seinem körperlichen Alter. So kann ein erhebliches gesellschaftliches Konfliktpotenzial entschärft werden, und es wird wieder glückliche Kinder geben, die sich zu beziehungs- und arbeitsfähigen Erwachsenen entwickeln können
0

Zwischen Nächstenliebe und Betroffenheitsritual: Aspekte menschlicher Beziehungen (Annales Universitatis Saraviensis / Philosophische Fakultät - Neue Folge) -
Buch:Zwischen Nächstenliebe und Betroffenheitsritual: Aspekte menschlicher Beziehungen (Annales Universitatis Saraviensis / Philosophische Fakultät - Neue Folge)
 Ausgabe vom 1. Januar 1996, Taschenbuch, Verkaufsrang 5359111
Preis: 17,00 EUR (Versandkostenfrei, Lieferbedingungen s.u.)
Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Zwischen Nächstenliebe und Betroffenheitsritual Aspekte menschlicher Beziehungen unter  
Product Description
O. -Karton. Aus der Reihe: Annales Universitatis Saraviensis. Band 9. - Interdisziplinäre Vortragsreihe an der Universität des Saarlandes im Wintersemester 1995/96. Aus dem Inhalt: Konrad Hilpert: Wahrnehmen und Helfen. Eine Hinführung. Peter Winterhoff-Spurk: Ferner Nächster? Fernsehen und soziales Verhalten. Konrad Hilpert: Organisierte Barmherzigkeit. Motive und Gefahren des Helfens in modernen Gesellschaften. Rainer Krause: Umgang mit Leiden: Empathie, Mitleid und Handeln aus psychotherapeutischer Sicht. Hans-Georg Ziebertz: Die Verpflichtung zum Helfen - eine theologische Reflexion. Michael Kleine: Mitleidsmanagement. Marketingmethoden eines Hilfswerks. Franz R. Kronenberger: Soziale Kälte im Wohlfahrtsstaat: Solidarität und Politik im Zeitalter der Medien. ; Jahr: 1996; Format: Oktav; Anzahl der Seiten: 141; Auflage: 1. ; Zustand: 2 ( Ecken bestoßen. Sonst sehr gut erhalten. ) Auf Grund der Versandkostenvorgaben von Abe Books/ Z V A B (die Versandkostenkalkulation richtet sich nicht nach Gewicht, sondern nach Anzahl der Artikel), kann es bei Titeln mit über 1000 Gramm Gewicht oder größeren Formaten zu höheren Portokosten kommen. Nach Bestelleingang erfolgt eine Anfrage, ob Sie einverstanden sind.
0

Politische Eliten in der Mediengesellschaft - Peter Winterhoff-Spurk, Michael Jäckel, Peter Winterhoff- Spurk
Buch:Politische Eliten in der Mediengesellschaft
Autor:Peter Winterhoff-Spurk, Michael Jäckel, Peter Winterhoff- Spurk, Ausgabe vom 1. Januar 1999, Taschenbuch, Verkaufsrang 4606964
Politische Eliten in der Mediengesellschaft - Peter Winterhoff-Spurk unter  

Politik und Medien - Analysen zur Entwicklung der politischen Kommunikation -
Buch:Politik und Medien - Analysen zur Entwicklung der politischen Kommunikation
 Ausgabe vom 1994, Pappbilderbuch, Verkaufsrang 3650295
Politik und Medien Analysen zur Entwicklung der politischen unter  

Michael Kalmbach: Dt - /Engl - (Schriften zur Sammlung des Museums für Moderne Kunst Frankfurt am Main) - Jean Ch Ammann, Natalie de Ligt, Michael Kalmbach, Kerstin Thomas, Claus Zittel
Buch:Michael Kalmbach: Dt - /Engl - (Schriften zur Sammlung des Museums für Moderne Kunst Frankfurt am Main)
Autor:Jean Ch Ammann, Natalie de Ligt, Michael Kalmbach, Kerstin Thomas, Claus Zittel, Ausgabe vom 1. Okt. 2000, Taschenbuch, Verkaufsrang 351705
Michael Kalmbach Dt /Engl - - Jean Ch Ammann unter  
Product Description
o. k.
0

Mediale Klassengesellschaft?: Politische und soziale Folgen der Medienentwicklung -
Buch:Mediale Klassengesellschaft?: Politische und soziale Folgen der Medienentwicklung
 Ausgabe vom 1996, Sondereinband, Verkaufsrang 5198058
Mediale Klassengesellschaft? Politische und soziale Folgen der Medienentwicklung unter  

Seite 1 Eine zurück 1 Eine weiter 

Buch, Hörbücher

Ratgeber

Einkaufsführer
Eltern und Kinder
Ernährung
Gesundheit und Medizin
Kommunikation
Lebensführung
Lesben und Schwule
Partnerschaft und Beziehungen
Psychologie und Hilfe
Rechtsratgeber