Bücher - Autoren

Wolf Biermann

Seite 2
Heimat: Neue Gedichte - Wolf Biermann
Buch:Heimat: Neue Gedichte
Autor:Wolf Biermann, Ausgabe vom Sept. 2006, Gebunden, Verkaufsrang 323372
 
Heimat Neue Gedichte - Wolf Biermann unter  
" Heimat - Das ist der Tod, da will ich hin Ankommen aber nie und nimmer. "
Ein literarisches Ereignis: Neue Gedichte von Wolf Biermann, dem "echten Erben Heinrich Heines" ( Marcel Reich-Ranicki), der in diesem Jahr seinen siebzigsten Geburtstag feiert. Große Lyrik, die melancholisch und kämpferisch ist, schnodderig und poetisch, böse und zart und immer vital.
" Am alten Baum sind frische Früchte gewachsen, die nun gepflückt wurden und abgepackt . . . Etliche dieser Texte sind weit weg von Deutschland gewachsen, im Languedoc, im Roussillon, dem Land der Troubadoure. Neue politische Gedichte schrieb ich über die gottlose Gläubigkeit eines Atheisten, hoffnungsgebrochene Verse über Israel, Wider- worte im europäischen Streit um Krieg und Frieden. Und das ewige Thema: Liebespaare in politischer Landschaft. Das Zentrum meiner poetischen Versuche wird immer hier an der Elbe sein, wo ich als gebranntes Kind durch das Große Feuer der Bombennächte raus in die Welt rannte, immer dorthin, wo keiner je ankommt: in der Heimat. "

Berlin,du deutsche deutsche Frau: Gedichte - Wolf Biermann
Buch:Berlin,du deutsche deutsche Frau: Gedichte
Autor:Wolf Biermann, Ausgabe vom 14. Nov. 2008, Gebunden, Verkaufsrang 206218
 
Berlin,du deutsche deutsche Frau Gedichte - Wolf Biermann unter  

Protokoll eines Tribunals - Die Ausschlüsse aus dem DDR- Schriftstellerverband 1979. - Wolf Biermann, Günter de Bruyn, Joachim Walther
Buch:Protokoll eines Tribunals - Die Ausschlüsse aus dem DDR- Schriftstellerverband 1979.
Autor:Wolf Biermann, Günter de Bruyn, Joachim Walther, Ausgabe vom Juli 1998, Broschiert, Verkaufsrang 795650
 
Protokoll eines Tribunals Ausschlüsse aus - Wolf Biermann unter  

Das wunderbare Überleben - Warschauer Erinnerungen 1939-1945 - Wladyslaw Szpilman
Buch:Das wunderbare Überleben - Warschauer Erinnerungen 1939-1945
Autor:Wladyslaw Szpilman, Ausgabe vom 1998, Gebunden, Verkaufsrang 64562
 
wunderbare Überleben Warschauer Erinnerungen 1939-1945 - Wladyslaw Szpilman unter  
Aus der Amazon. de-Redaktion
1945, Kriegsende. Der polnische Jude Wladyslaw Szpilman bringt seine Erinnerungen zu Papier. Unsägliches hat der berühmte Musiker erlebt und, wie durch ein Wunder, überlebt. Sein Leidensweg beginnt mit dem deutschen Überfall auf Polen, das Warschauer Ghetto wird zur Todesfalle. Hinrichtungen, zahllose Leichen, verhungernde Kinder werden in nüchterner, fast distanzierter Sprache beschrieben. Das Damoklesschwert der deutschen Vernichtungsmaschinerie und ihrer Helfer kreist über ihm, läßt für menschliche Regungen wenig Raum, fügt ständig neue Wunden hinzu.
Szpilman kann es nicht verhindern, daß seine Eltern und Geschwister in den Zug nach Treblinka steigen. Fortan fristet er sein Dasein zwischen Resignation und reinem Selbsterhaltungstrieb, gequält von Hunger, Kälte und schwerster Arbeit. Er schmuggelt heimlich Munition, um den aufkeimenden jüdischen Widerstand zu unterstützen. Schließlich gelingt ihm die Flucht. Freunde verstecken ihn, riskieren selbst die Todesstrafe. Einsame Jahre zermürbender Verborgenheit folgen. Oft droht er, entdeckt zu werden, droht der seidene Faden, an dem sein Leben hängt, zu reißen. Hinzu kommen Selbstmordgedanken. Gegen Ende des Krieges sind Szpilmans Kräfte nahezu erschöpft. Da findet ihn der deutsche Hauptmann Wilm Hosenfeld. Wird er ihn töten, kurz vor dem erlösenden Ziel? Wider Erwarten hilft der deutsche Hauptmann dem fremden Juden, versorgt ihn mit dem Nötigsten, stärkt ihn für die letzte Etappe seiner Odyssee.
Szpilmans Schilderungen werden von wenigen, jedoch sehr aussagekräftigen Auszügen aus Hosenfelds Tagebuch ergänzt. Sie zeigen einen warmherzigen Deutschen, der innerlich am grausamen Vorgehen seiner Landsleute zerbricht. Hosenfeld bewahrte viele Juden vor der Ermordung. Er selbst starb in einem Gefangenenlager in Stalingrad.
Dieses Buch ist ein bewegendes Zeitzeugnis. Unmittelbarkeit atmet aus jeder Zeile und zieht den Leser in seinen schaurigen Bann. Wolf Bierman fügte einen aus Anmerkungen bestehenden Essay an, den er selbst als Brücke zwischen Szpilman und Hosenfeld versteht. Bedarf es einer solchen Brücke, erschließt sie sich dem Leser nicht von selbst? Biermanns rückblickende Einschätzungen bilden einen starken Kontrast zu jener Atmosphäre, jener Authentizität, der dieses Buch seinen unvergleichlichen Charakter verdankt. Fazit: sehr bewegend. < I>-Larissa Carina Seelbach

Mit Marx-und-Engelszungen - Wolf Biermann
Buch:Mit Marx-und-Engelszungen
Autor:Wolf Biermann, Ausgabe vom 2000, Taschenbuch, Verkaufsrang 598053
 
Mit Marx-und-Engelszungen - Wolf Biermann unter  
Nach der › Drahtharfe‹ der zweite Gedichtband Wolf Biermanns, der 1968 nur im Westen erscheinen durfte: Siebenunddreißig Gedichte, Balladen und Lieder, die sich an die Menschen und an die Machthaber in beiden Deutschland richteten und deren Botschaft auch heute noch aktuell ist.

Die Ausbürgerung - Anfang vom Ende der DDR - Wolf Biermann, Fritz F. Pleitgen
Buch:Die Ausbürgerung - Anfang vom Ende der DDR
Autor:Wolf Biermann, Fritz F. Pleitgen, Ausgabe vom Nov. 2001, Gebunden, Verkaufsrang 869362
 
Ausbürgerung Anfang vom Ende der - Wolf Biermann unter  

Heimat - CD: Neue Gedichte - Wolf Biermann
Hörbuch:Heimat - CD: Neue Gedichte
Autor:Wolf Biermann, Ausgabe vom Okt. 2006, Audio CD, Verkaufsrang 551700
 
Heimat CD Neue Gedichte - Wolf Biermann unter  
Er hat das Wort " Liedermacher" erfunden und das Lied zur Klampfe rehabilitiert. Wolf Biermann ist noch immer der politische Kopf aus der " Chausseestraße 131", der aufsässige Liebhaber, der Frühstücksfreund und Bonzenhasser, der streitbare Publizist und der Lyriker, der an Reim und Poesie festhält wie der Deutschland-Wanderer Heine. Zum 70. Geburtstag von Wolf Biermann erscheinen nun neue Gedichte, im Jahr 2006 lauter deutsche Unvorstellbarkeiten: Naturlyrik und fromme Verse, politische Reflexionen über Heine und die Deutschen, Gedichte, in denen Satellitenschüsseln und die neue " Espedé" neben Baguette und Wein aus dem Languedoc stehen, immer getreu dem Biermannschen Motto: " Ansonsten bleibt das Holz schön krumm/ Aus dem der Mensch geschnitzt ist . . . "

Großer Gesang vom ausgerotteten jüdischen Volk - Jizchak Katzenelson, Wolf Biermann
Buch:Großer Gesang vom ausgerotteten jüdischen Volk
Autor:Jizchak Katzenelson, Wolf Biermann, Ausgabe vom 1994, Gebunden, Verkaufsrang 85463
 
Großer Gesang vom ausgerotteten jüdischen - Jizchak Katzenelson unter  

Erste Seite Eine zurück 1 23 4 5 6 7 8 9 10  Eine weiter 

Buch, Hörbücher

Belletristik, Unterhaltung

Romane und Erzählungen

Anthologien
Autoren, A-Z
Länder, A-Z
Kontinente
Regionen
Städte
Klassiker
Klassiker des 20. Jahrhunderts
Zeitgenössische Literatur
Junge Literatur (deutschspr.)
Unterhaltungsliteratur
Historische Romane
Liebesromane
Frauen
Nach Epochen
Nach Themen